[Empfehlung] Scarlett's Schätze #4

 

Die Wächter von Avalon | Amanda Koch | familia Verlag
Fantasy | 416, 448 & 512 Seiten | 16,95 & 17,95 €

Inhalt zu Band 1 "Die Prophezeiung"

Vertraue darauf, was mit dir geschieht.
Trauer. Sehnsucht. Das verraten die Augen der achtzehnjährigen Esmé Breckett – bis sich ihr Leben auf magische Weise verändert.
Der Geist von Avalon ruft nach ihr und sie fühlt einen Zauber um sich, der sie auf seltsamem Weg Raven Sutton treffen lässt.
Aber wer ist dieser junge Mann, der ihr so seltsam vertraut erscheint? Esmé erfährt von der Prophezeiung der Lichtelfen: Avalon ist in Gefahr und mit der heiligen Insel auch das magische Land Amaduria. Mächtige Feinde bedrohen die Wächter von Avalon, die Erben des großen Merlin. Die schwarzen Alben sind stark, und in einer Vision sieht Esmé Ravens Tod. Das dunkle Grauen greift auch nach ihr. Ist sie wirklich Teil einer Prophezeiung? Kann sie Raven im Zauber der magischen Welt retten?

Scarlett's Meinung zu Band 1 "Die Prophezeiung"

Erst einmal war ich restlos begeistert und stolz ein so wunderschönes Fantasybuch in Händen zu halten - die Gestaltung des Covers ist einfach nur traumhaft schön. In verschiedenen Grüntönen gehalten (die übrigens in der Geschichte keine kleine Rolle spielen) ist es ein wirkliches Highlight unter den fantastischen Buchcovern wie ich finde. Schön und düster zugleich, die schöne Frau in einer Vision, der vermummte schwarze Reiter, der Falke – keinesfalls willkürlich gewählt, die Schrift passend – in meinen Augen ein absoluter Hingucker!

Leider hatte ich minimale Anfangsschwierigkeiten in das Buch reinzukommen, aber recht schnell war ich dann doch in der phantastischen Geschichte rund um Avalon und seinen Wächtern gefangen. Mit einer wunderbar bildhaften Sprache, die aber noch viel Raum für eigene Kreativität und Vorstellungen lässt, werden wir von der Schriftstellerin auf eine wahrlich magische Reise mitgenommen.

Die Legende wird in der dritten Person erzählt und nicht zuletzt auch durch die Perspektivenwechsel verliert die Geschichte nie an Spannung und Faszination. Ich fühlte mich ganz wunderbar unterhalten, tauchte ein in die Mystik Amadurias mitsamt seinen uralten Mythen und Prophezeiungen, mächtigen Zaubern und Dämonen, Priesterinnen und Naturgöttern und genoss das Fortschreiten der Erzählung ungemein. Amanda Koch ist es tatsächlich gelungen mich über 400 Seiten lang mit Spannung zu fesseln und dabei den Spannungsbogen noch stetig etwas zu steigern. Bis zum finalen Showdown fiebert, leidet und fühlt man mit den Protagonisten mit. Dabei wird die story nie vorhersehbar, es gibt spannende Wendungen und in sich ist die Geschichte einfach stimmig und rund erzählt.

Am Ende des Buches bleibt man schlussendlich äußerst befriedigt mit dem tollen Gefühl zurück, um eine wirklich schön flüssig erzählte Fantasiegeschichte bereichert worden zu sein. Man lebte und erlebte alles hautnah mit, lernte wunderbare und auch böse Fantasiewesen kennen und ist einfach noch wie verzaubert.

Während des Lesens spürte ich tatsächlich die große Liebe der Autorin zu ihren Figuren ganz deutlich. Die Personen sind so liebevoll ausgearbeitet, die Namen in der Geschichte einfach wunderschön und zu jedem hat man eine ganz deutlich klare Vorstellung. Dabei lässt Amanda Koch aber auch noch Raum zum Reifen der Charaktere in den Folgebänden – wir dürfen also wirklich gespannt sein auf den zweiten Band der Geschichte rund um Avalon, mit dem uns die Autorin hoffentlich bald magisch weiter verzaubern wird.

Scarlett's Fazit zu Band 1 "Die Prophezeiung"

Obwohl ich alters technisch gesehen nicht wirklich zur Zielgruppe gehöre, liebe ich Fantasiegeschichten, auch solche für junge Menschen, sehr. Ich wurde mit dem Erstlingswerk von Amanda Koch wirklich positiv überrascht und kann das Buch nur wärmstens weiterempfehlen. Ich hatte keine bestimmten Erwartungen an das Buch, ich wusste nur, dass mir die Geschichte vielleicht gefallen könnte. Und ja, ich muss sagen, es hat alles was ich mir von einem fantastischen Jugendroman wünsche:

Magie, Spannung und Liebe in einer sagenhaften phantastischen Welt. Mich hat die Magie der Geschichte wirklich fasziniert, begeistert und erreicht.

Scarlett's Einblick in Band 2 "Der Fluch von Suadus"

(Diese Zusammenfassung könnte Spoiler enthalten, wenn ihr Band 1 nicht kennt!)
Droht Amaduria an dem Erbe des Dämons der Finsternis zu zerbrechen?
In der Nacht des achten Jahresvollmondes wurden auch Evolet und Quinlan zu Wächtern geweiht. Eine alte Schriftrolle führt sie mit ihren Geschwistern in die andere Welt. Aber dort verfinstern im Königreich Ruadhan gefährliche Schattenwesen das Land. Das Schwert des Windes in Faelandon ist in Gefahr, und Evolet sieht in einer Vision das schreckliche Schicksal des jungen Königs Easar. Ein Fluch bedroht jegliche Hoffnung auf eine Neue Zeit. Und dann greifen die düsteren Schatten des Mondes nach Avalon.
Trotz aller Warnungen folgt die Lichtelfe Aylórien dem Ruf von Boann, der Hüterin des magischen Wasserkristalls. Die Flussnymphe flüstert geheimnisvolle Worte aus der Vergangenheit. Als Raven davon erfährt, ist er sich sicher: Die Dunkle Zeit hat Spuren hinterlassen.
Was hat es mit den Schattenwesen auf sich, und welches Geheimnis verbindet die vier Königreiche von Amaduria? Wird es den Wächtern von Avalon gelingen, die Bedrohung durch den Fluch abzuwenden und die Illusion des Zauberers aus Dembaal zu durchschauen?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen