[Leserunde] "Die Nacht der Tausend Farben 02. Verratene Elemente" von Claudia Rehm

Wir haben die Leserunde um 3 Tage verschoben, damit Scarlett sich nach Band 1 auch noch einen Tag Pause gönnen konnte. Vom heutigen Tag (9.9.) bis zum 15.09. läuft nun unsere Leserunde.

Abschnitt 1
Prolog bis Kapitel 5

Abschnitt 2
Kapitel 5 bis Kapitel 8 

Abschnitt 3
Kapitel 8 bis Kapitel 10


Abschnitt 4
Kapitel 10 bis Kapitel 13 

Abschnitt 5
Kapitel 13 bis Kapitel 16

Abschnitt 6
Kapitel 16 bis Kapitel 20

Abschnitt 7
Kapitel 20 bis Ende

Scarlett sieht in der Geschichte ein großes Potenzial an Abenteuern und wird daraufhin Band 2 nun auf Herz und Nieren prüfen. Ich selbst freue mich einfach tierisch auf Emma und Harris (und auf Myla) und hoffe, dass mich Band 2 ebenso unterhalten wird, wie Band 1.

Die Erwartungen sind also nicht gering <3

Kommentare:

  1. +++ Abschnitt 1 - Prolog bis Kapitel 5 +++

    Oh nein! Robin, wie kannst du nur q.q Ich war ein Fan von ihm. Wer auch nicht, er ist ein f*** Einhorn!!! <3 Aber ich hasse es, wenn jemand meint sich so drastisch in anderer Leute Leben einzumischen. Ich bitte euch, wer mag das nicht. Meine Sympathie hat er verloren und mich gänzlich in Harris' Arme getrieben.

    Ich muss gestehen, dass ich bei diesem Band etwas Schwierigkeiten hatte mich einzufinden. Das war bei Band 1 viel leichter. Hier fühlte es sich irgendwie holpriger an. Aber ich bin darüber hinaus und es flutscht wieder.

    AntwortenLöschen
  2. +++ Abschnitt 2 - Kapitel 5 bis 8 +++

    Nachdem es im ersten Abschnitt noch ordentlich herging - ich hatte Emma als Feuerdämon vor Augen - kommt der Leser mehr schlecht als recht zur Ruhe. Denn die Flucht reibt die Nerven der Figuren ordentlich auf. Cai bekommt ordentlich Sympathiepunkte und zeigt uns sein wahres Können. Unsere beiden überheblichen Proleten Harris und Robin stehen erst einmal dumm da. Kommt davon, wenn man sich aufplustert ;)

    Emma ist jetzt zumindest wieder aus der heilen weißen Magier-Welt raus und nun kann das Abenteuer losgehen *-*
    Robins Vermutung, Emma wäre bloß wegen der einengenden typischen Gesellschaft der weißen Magier ausgetickt, wäre fast genauso gut aber weniger spannend gewesen, als die Lösung der Autorin.

    AntwortenLöschen
  3. +++ Abschnitt 1 - Prolog bis Kapitel 5 +++

    Bisher finde ich es gut, auch wenn der Anfang etwas holperig war. Zumal ich sagen muss, dass mir Robin mittlerweile echt nicht mehr gefällt. Man(n) 👎 kann es mit seiner Fürsorge und seinem Bruderkomplex auch übertreiben. Und ich finde es gut, das Harris sich gegen die Entscheidung - sich von Emma fernzuhalten - "verstoßen" hat.

    AntwortenLöschen
  4. +++ Abschnitt 3 - Kapitel 8 bis 10 +++

    Gegen Ende eines jeden Abschnittes geht es hoch her. Dass Emma so Angst vor der Zufahrt ins rote Moor hatte, konnte ich gut nachvollziehen. Ersticken oder ertrinken sind auch meine Horrorvorstellungen, wenn es ums Sterben geht.
    Das rote Moor also, ich finde es faszinierend und weiß endlich wieder, wieso ich das Reich der schwarzen Magie so viel aufregender, spannender und schöner finde.

    Ich hoffe Emma schafft es auf der Flucht aus dem roten Moor Edmond mit sich zu nehmen. Das fände ich schön. Myla hätte sich das nach der Aktion im Turm echt verdient.

    Die Seherin hatte ich mir genauso vorgestellt, wie Emma sie in Gedanken schon geformt hatte.
    Nun heißt es aber erst einmal erneut zu flüchten und ich bin gespannt, wie sich Emma schlagen wird. Dass Harris zurück gelassen wurde ist eine absolute Schandtat der Autorin. Er ist einer meiner Lieblingscharaktere. Die kann den doch nicht einfach da so liegen lassen.

    Der Schreibstil ist weiterhin sehr gut beschreibend und man merkt die Verbesserung zu Band 1. Die Streuung der Adjektive ist auf ein angenehmes Maß reduziert worden.
    Ich kann es kaum abwarten weiter zu lesen!

    AntwortenLöschen
  5. +++ Abschnitt 2 - Kapitel 5 bis 8 +++

    Ich finde es spannend und auch gut mehr über die Vergangenheit der Personen zu erfahren. Ebenfalls gefällt mir, dass Cai mehr vorkommt und auch endlich mehr von seinen Kräften vorgestellt wird. Ich habe aber das Gefühl, dass Emmas Kräfte bei weiten noch nicht ihr volles Ausmaß erreicht haben, da ich der Meinung bin das sie viel mehr kann als nur ein Paar Feuerbälle zu werfen. Ich bin gespannt wie es weiter geht.

    AntwortenLöschen
  6. +++ Abschnitt 3 - Kapitel 8 bis 10 +++

    Ich finde es gut das emma ein gesundes Maß an Misstrauen auf die Reise ins rote Moor mitbringt. Mir gefällt es, dass die Story schön voran kommt und man keine langweilige Durststrecke hat und man immer am Ball bleiben kann.

    AntwortenLöschen
  7. +++ Abschnitt 4 - Kapitel 10 bis 13 +++

    Endlich geht's zur Sache und Emma hat einen Plan. Was mich aber etwas stört sind die immer wiederkehrenden Erklärungen was die Elemente können, das zieht sich und stört finde ich etwas den Lesefluss. Aber ansonsten macht es Spaß zu lesen.

    AntwortenLöschen