[Rezension] "Mystic City 01. Das gefangene Herz" von Theo Lawrence

Daten
Originaltitel: Mystic City
Genre: Dystopie
Verlag: Ravensburger Buchverlag
Empfohlen: ab 12 Jahren 
Erschienen: Mai 2013
Seitenzahl
Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
Kindle ebook: 416 Seiten
 Preis
Gebundene Ausgabe: 16,99 €
Kindle ebook: 12,99 €
Fortsetzungen:
Band 2 • Tage des Verrats

Gebundene Ausgabe kaufen Kindle ebook kaufen

Handlung

Aria hat ihr Gedächtnis verloren, zumindest alles was die letzten Monate ihres Lebens betrafen. Jetzt soll sie plötzlich jemanden heiraten, von dem sie sich nicht sicher ist ihn so abgöttisch zu lieben, wie alle behaupten. Eingezwängt in ein Leben als Familienmitglied eines mächtigen Clans und der Frage, was ihre wirren Erinnerungen ihr über ihr verlorenes Gedächtnis sagen wollen, trifft sie auf den Mystiker Hunter.
Mystiker sind mächtig und werden daher unterdrückt, ihrer Kräfte beraubt und leben als ausgestoßene.
Doch Aria sieht nur einen Jungen, der ihre Gefühle ganz durcheinander bringt.
Was ist in ihrem Leben nun echt und was Schein?

Gestaltung

Das Cover ist dunkler gehalten, was recht gut zu den Ausgestoßenen ihrer Gesellschaft passt, denn die leben in der "Tiefe". Die Sparkels, die man sehen kann verleihen dem Bild das nötige Mystische und das Mädchen wird vermutlich Aria sein.
Also mit dem Cover konnte ich von Anfang an nicht viel anfangen. Aber es wirklich schon geworden.

Meine Meinung

Als ich angefangen habe zu lesen und die ganzen Beschreibungen auf mich habe wirken lassen, ist mir aufgefallen, dass ich eine Dystopie gespickt mit Fantasy vor mir habe. Mit dem Gedanken: Das kann ja noch interessant werden.
Wurde es auch, denn das Buch war innerhalb eines Tages weg, obwohl ich Uni hatte an dem Tag.

Die Zukunft, die der Autor kreiert hat war sehr gut nachvollziehbar, mit einziger Ausnahme der Mystiker. Der Prolog hat neugierig gemacht, aber auch ein wenig irritiert beim weiteren Lesen.
Der Rest der Geschichte wurde von mir regelrecht aufgesaugt. Es ist super geschrieben worden und der Autor weiß sogar schöne Kleidung ordentlich zu beschreiben, Respekt :D

Von Anfang bis Ende war ich gefesselt und freue mich tierisch auf eine Fortsetzung. Ehrlich gesagt hätte ich das von dem Buch nicht erwartet.

Die Charakter waren auch alle recht gut durchdacht. Ich mochte Arias Eltern anfangs schon nicht und zum Ende immer weniger.
Am Besten hat mir wieder der männliche Hauptcharakter Hunter gefallen. Irgendwie mag ich die Kerle immer mehr. Aber dieses Mal hatte ich sogar gefallen an der Protagonistin gefunden.
Sie hat einen starken Charakter entwickelt und ist für ihre Überzeugungen auch eingetreten. Ich konnte ihre Reaktionen und Handlungen nachvollziehen und das hat sie für mich noch einmal viel sympathischer gemacht.
Ganz im Gegensatz zu ihren so genannten Freunden. Allgemein war ich von dieser zukünftigen Gesellschaft entsetzt. Sie verstoßen Mystiker, weil sie anders sind und auch die Armen. Diese zwei Teile der Gesellschaft werden in der "Tiefe" sich selbst überlassen und haben fast nichts.
Dafür sind die Menschen der mittleren und oberen Schicht mehr als selbstgefällig und egoistisch.

Fazit

Ich liebe diese Dystopie. Nachvollziehbar gestaltete und erschreckende Zukunftsaussichten werden hier geboten. Sehr spannend gestaltete Liebesgeschichte, die ich liebend gerne weiter verfolge!
AUSGEZEICHNET
(mit Sternchen)

Vielen Dank an und den Ravensburger Verlag
 für das Bereitstellen eines Rezensionsexemplars!

Kommentare:

  1. Schön, dass dir das Buch auch so gefallen hat :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich fand es so toll. Ich lese wenig Dystopien, aber die würde ich immer wieder lesen *-*

      Auch wenn die Rezi ein paar Tage auf sich warten ließ :3

      Löschen
  2. Hallöchen! :}

    Du wurdest von knabberwelt getaggt, ich freu mich auf die Beantwortung der Fragen (◠ω~ )

    http://www.knabberwelt.blogspot.de/2013/07/getaggt.html

    AntwortenLöschen