[Rezension] "Skyward 01. Geheimnisse des Himmels" von Tanja Voosen

Daten
Genre: Fantasy
Verlag: aavaa
Empfohlen: unbekannt
Erschienen: Oktober 2011
Seitenzahl
Taschenbuch: 335 Seiten
Kindle ebook: 503 Seiten
Preis
Taschenbuch: 11,95 €
Kindle ebook: 6,99 €
Fortsetzung:
Band 2 • Herz des Himmels

Taschenbuch kaufenKindle ebook kaufen

Handlung

Kaithlyn lebt bei ihrer Tante auf einer der Himmelsinseln, da sie von ihren Eltern früher dort abgegeben wurde und diese dann verschwanden.
Für junge Mädchen, wie Kaithlyn und ihre beste und einzige Freundin Rose, ist ein Leben auf Custocoward alles andere als spannend. Ihr Wunsch: Zusammen auf die Deity Akademie zu gehen und sich ein richtiges Abenteuer zu suchen.
Das Abenteuer kommt schneller als gedacht und entreißt Kaithlyn ihrer gewohnten Umgebung. Plötzlich erfährt sie von bisher unbekannter Verwandtschaft und findet sich in einer Welt wieder, die so viel neues für sie birgt.
Ist sie für das Leben in gehobener Gesellschaft geschaffen? Und warum wird sie zum Ziel der gemeingefährlichen Dierraider? Die Suche nach ihren Eltern, nach Informationen, gestaltet sich schwieriger als sie vermutet hätte.

Gestaltung

Das Cover sieht noch etwas unbeholfen erstellt aus, aber es hat auch etwas persönliches. Man sieht die Himmelsinsel und der Titel passt auch. Es ist alles stimmig und der Mond leuchtet sogar richtig schön.
Ich könnte mir vorstellen, wie diese Himmelsinsel auf irgendeiner Karte in dieser Geschichte vielleicht genau so zu sehen ist.
Manche würden sagen, sieht unprofessionell aus, einfach nur, weil es nicht so ein gephotoshoptes Foto ist. Aber das ist ja auch nicht nötig. Es ist wie eine Signatur der Autorin, die sich und ihre Vorstellung selbst dort eingebracht hat.

An sich finde ich es recht ok. Anders, aber schön und interessant.

Meine Meinung

Ich war sehr neugierig auf das Buch, die Bewertungen waren extrem verschieden und ich wollte mir ein eigenes Bild machen. Ich folge immerhin auch der Bloggerin.

Zu Beginn ist mir aufgefallen, dass alles bis ins kleinste Detail beschrieben wurde. Das finde ich nicht immer so gut, weil es zu sehr mit Beschreibungen vollgestopft ist, dann schweift meine Konzentration ab und ich überlese es nur. Ich bin auf jeden Fall froh, dass sich diese Beschreib-Wut im Laufe des Buches gelegt hat, weil sie eigentlich einen schönen Schreibstil hat.
Ich wünsche mir für den nächsten Band, dass es auch so aufgelockert bleibt, weil so ließe es sich sehr schnell lesen.

Der Verlag hätte das Lektorat nicht überspringen sollen, das war manchmal echt nicht so prickelnd. Ich habe einfach so oft viele Flüchtigkeitsfehler gefunden, die durch eine Korrektur eines Lektors im Nu beseitigt worden wäre. Es ist schade, weil es nicht hätte sein müssen und somit mehr ein Kritikpunkt an den Verlag als an die Autorin.

Den Klappentext würde ich auch noch etwas anpassen, weil die Sache mit der Suche nach den Eltern wohl schon falsch von Lesern aufgegriffen wurde. Von der Suche nach den Eltern ist leider nicht ganz so viel mitzubekommen, es schwingt meist nur unterschwellig mit.

So damit wäre ich schon am Ende meiner Kritikpunkte, denn ICH LIEBE DIE CHARAKTERE.
Es passiert selten, aber ich mag sogar die Protagonistin. Besonders im Zusammenspiel mit anderen Figuren, somit auch die Dialoge, tuen der Hauptfigur sehr gut. In diesen Momenten gefällt sie mir nunmal am Meisten.
Kaithlyns männliche Begleiter muss man einfach mögen und ich bin absoluter Fye-Fan. Ein Fan von Kaine könnte ich auch noch werden.
Sie sind alle wirklich unterschiedlich und werden so vorgestellt, dass sie für den Leser noch ein richtiges Mysterium bleiben. Deswegen kann ich mich auch nicht entscheiden, ob ich Kaithlyns weibliche Begleitung mag.
Meine Lieblinge sind Harlow, Rose und der Sekretär, den ihr früh genug kennen lernen werdet. Diese Figuren bringen mich als Leser so oft zum Schmunzeln, richtig erfrischend.

Fazit

Ein Debütroman, der mich mit seiner Idee auf jeden Fall für sich beanspruchen konnte. In diese Welt wird man stückweise eingeführt. Die Protagonistin muss viel über ihre eigene Welt, ihr Zuhause, lernen, womit auch dem Leser neues Wissen vermittelt wird. Sonstige Informationen werden in Handlungen eingestreut, was ich als großen Pluspunkt sehe.
Der Anfang war noch recht holprig, aufgrund der überfüllten Beschreibung, aber wie die Autorin die Einführung in eine neue Welt umgesetzt hat und die Figuren haben mich allesamt überzeugt.
Somit steigt meine eigentliche Bewertung von 3-3,5 auf 4 Melönchen an :D

SUPER

Vielen Dank an den AAVAA Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars.

Kommentare:

  1. Hab dir einen Award verliehen:

    http://meine-lesewelt.blogspot.de/2013/06/best-blog-award.html

    Liebe Grüße, Selina :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werde mich so schnell wie möglich drum kümmern (muss noch ein paar Sachen nachholen).

      Und danke für das Kommentar zu der Awardvergabe T^T So schön

      Löschen
  2. Das erinnert mich so an "Das Schloss im Himmel" ;)
    Ich finde das Cover wunderschön.

    LG Denise

    AntwortenLöschen
  3. Ja ich finde es ist einfach anders und wenn man sich dann Rezis auf Amazon durchliest, dann schüttelt man nur mit dem Kopf. Das es so nieder gemacht werden muss, verstehe ich nicht.

    Aber wie ich geschrieben habe, jeder sieht es anders.

    AntwortenLöschen