[Rezension] "Jake Djones und die Hüter der Zeit (1)" von Damian Dibben


Daten
Originaltitel: The History Keepers 01. The Storm Begins
Genre: Fantasy
Verlag: Penhaligon
Empfohlen: unbekannt
Erschienen: September 2012
Seitenzahl
Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
Kindle ebook: 353 Seiten
Preis
Gebundene Ausgabe: 16,99 €
Kindle ebook: 13,99 €
Fortsetzung
In der Arena des Todes

Jake Djones glaubte ein normaler Junge zu sein, mit Eltern die nicht einmal ihr Geschäft für Badezimmereinrichtungen richtig leiten konnten. Bis zu dem Tag, als ihm eine ganz neue Möglichkeit offen gelegt wird. Er hat die Fähigkeit durch die Zeit zu reisen, was in seiner Familie dann auch noch weit verbreitet ist.
Auf dem Weg in ein neues Leben voller Abenteuer, kommt er demjenigen auf die Spur, der für das Verschwinden seiner Eltern und vor Jahren auch das seines Bruders verantwortlich gewesen sein könnte.
In Begleitung von neuen Freunden stellt sich Jake der Herausforderung seines Lebens.

Der Umschlag selbst ist schon sehr schön. Man findet dieses Symbol mit der Sanduhr im Roman wieder, außerdem fühlt es sich total toll an. Wenn man genauer hinsieht merkt man, dass nicht nur Jake auf dem Cover abgebildet ist, sondern auch die Insel mit der Geheimbasis der Geschichtshüter.
Auch auf der Rückseite findet sich ein Bild zur Geschichte, dort sieht man Jake mit seinen neuen Freunden.
Ich finde man kann sich alles noch viel viel besser vorstellen.

Als ich den Umschlag abmachte, bemerkte ich dann noch, dass das Buch eine Art Maserung, wie bei Holz, hat. Man muss das Buch nur "ins richtige Licht rücken". Der Buchrücken (ohne Umschlag) gibt dem Ganzen etwas Altes. Denn diese Art Autor und Titel auf dem Buchrücken zu zeigen erinnert an die alten Schinken von früher.
Ich glaube, dass war mein erstes Buch über Zeitreisen o.o Auf jeden Fall war ich sehr neugierig darauf und habe mich sehr gefreut, als ich es lesen durfte.
Ich wusste allerdings überhaupt nicht was auf mich zukommt und wahr total spannend.

Die Figuren dieser Geschichte haben wirklich Charakter. Die Einen sind einem mehr sympathisch, die Anderen eher weniger. Gerade die Eigenheiten der Figuren bringen eine besondere Atmosphäre hervor. An so vielen Stellen brachten sie mich zum Lachen.
Diese Geschichte hat allerdings so viele Figuren, dass ich nur auf die eingehen werde, wo ich besonderen Lob oder Kritik zu äußern habe:
Nathan ist ein Charakter, der mir viel Spaß bereitet hatte. Manchmal hatte ich allerdings das Gefühl, dass seine Arroganz und Selbstverliebtheit etwas zu viel werden könnte. Bislang hat sich das ganz gut gehalten und recht lustige Situationen hervorgebracht.
Bei Topaz muss ich leider sehr bemängeln, dass ihre ach so übernatürliche Schönheit von Jake so in den Himmel gelobt wird. Ihre Herkunft macht es dann aber sogar wieder wett.
Besonders haben mir Charlie und sein Papagei gefallen. Die 2 waren einfach der Wahnsinn. Charlie konnte nicht nur mit Intellekt, sondern auch mit tollen Sprüchen zum richtigen Moment punkten. Papageien mag ich so oder so. Intelligente und tolle Vögel.

Der Autor beweist einen ausgewogenen Humor und Ideenreichtum mit dem Umgang der Zeitreisen. Im Laufe der Geschichte lernt der Leser mit Jake was es mit den Zeitreisen so auf sich hat und wieso diese gemacht werden. Es werden Möglichkeiten und Gefahren aufgezeigt. Besonders kreativ fand ich, wie die "Basis" der Geschichtshüter beschrieben wurde und worauf der Autor alles geachtet hatte. Sogar die Kommunikation durch die Zeit ist möglich gemacht worden.
Seine Art zu schreiben hat mir ebenfalls sehr gefallen. Der Schreibstil half dem Leser gut durch das Buch durchzugleiten. Die Handlungen waren realistisch dargestellt und nachvollziehbar. Außerdem wirkte alles besonders lebhaft.
Das Buch ist auf jeden Fall sehr gut gelungen. Es hat mich fasziniert. Der Humor des Autors trifft total meinen Geschmack und Spannung ist ebenfalls zu finden.
Ich bin richtig neugierig auf die Fortsetzung!

mit Sternchen

Vielen Dank an den Penhaligon Verlag und für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

Kommentare:

  1. Schöne Rezi!
    Ich überlege,ob ich das Buch auf meine WL setzten soll,weil ich nicht so gerne aus der Sicht eines Jungen lese.

    LG May

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kenn das wirklich gut. Aber irgendwas hat mich total festgehalten an dem Buch. Ich war selber sehr überrascht.

      Löschen
    2. Tolle Rezension! bin über Blogg dein buch auf dein Blog gestossen und finde deinen Blog schön!

      Löschen
    3. Vielen Dank! Ich werd ganz rot *o*

      Löschen