[Leserunde] "Emily Anderson und das Vermächtnis der Gebrüder Ysenhoff" von Constanze Junkers

Zeitraum: 17.07. - 19.07.
Kapitel: 1 bis 8

Dieses Buch ist kostenlos als Ebook (Epub oder Pdf) erhältlich, welches Kapitelweise veröffentlicht wird. Auf der offiziellen Website von Emily Anderson könnt ihr diese herunterladen.

Mit einem Beitrag für das Buch rückt die Veröffentlichung des nächsten Kapitels näher. Ich werde den Mindestbeitrag von 20 cent auf jeden Fall leisten. Mit jedem neuen Leser, den ich in den nächsten 3 Tagen (also während der Leserunde) bekomme, erhöht sich auch mein Beitrag. Ich habe zu Beginn der Leserunde 56 Leser. Mal sehen was noch passiert.

Derzeitiger Beitrag: 40 cent (per Paypal 66 cent)

Und wenn ihr Fragen an die Autorin habt, dann schaut doch hier auf Buchplaudereien vorbei. Dieser Blog hat mit der Autorin folgende Aktion gestartet: Ihr stellt eure Fragen, habt die Chance bereits jetzt 1 von 3 "Kapitel 9"zu gewinnen und die Autorin wird alle Fragen beantworten.

Jetzt werde ich mit ein paar anderen Teilnehmern eine Leserunde zu den bereits veröffentlichten Kapiteln veranstalten und für euch kapitelweise Updates machen. In diesen Updates findet ihr meine ersten Eindrücke über die Kapitel und wie es war es zu lesen :) Ich werde alle Updates in diesen Post hier packen, sowie wie die Verlinkungen zu den Updates der anderen Teilnehmern. 
Also haltet schön ein Auge auf diesen Post ;)

Teilnehmer: Ich
Petra

Ich bin auf jeden Fall auf die Geschichte gespannt!

Update 1 - Kapitel 1: Ein geheimnisvoller Fund
Wie Yvonne, so sind auch mir die schönen kleinen Zeichnung aufgefallen, die die Buchseiten zieren. Es hat die Seiten einfach aufgelockert und durch die farbige Gestaltung mit mehr Leben gefüllt. Das Kapitel gibt den ersten Einblick in Emilys Familienverhältnisse und beschreibt ihre Verwandtschaft und sie selbst. Die Autorin hat eine eigenwillige Art Dinge und Umgebung zu beschreiben. Sie stellt dabei süße Vergleiche an, bei denen ich immer wieder schmunzeln musste. Diese Vergleiche fand ich zuerst ungewöhnlich, aber dann auch wieder sehr einfallsreich. Zum Ende des Kapitels kam dann durch den Fund etwas Spannung auf. Ich brenne darauf mehr darüber zu erfahren!
Updates der Anderen: YvonneLesefeeJasqi
Petra: Wir lernen Emily kennen, die wohl noch recht jung ist, 12 vielleicht(?) und bei ihren Großeltern lebt (zumindest ihre Mutter ist gestorben). Emily malt sehr gerne, in die Schule geht sie nicht so gerne.
Ihr Großvater ist ein Sammler und in seiner Sammlung entdeckt sie eine Schatulle mit einem Schmetterling darin, was für ein Schmuckstück es ist, kann sie nicht erkennen und als sie es ihn in die Hand nimmt, ändert er seine Farbe von weiß zu tiefblau.
Der Großvater ist erschrocken, als er sie damit sieht, sagt ihr aber nichts Genaues, nur, dass sie ihn wieder weglegen soll.
Die Geschichte ist sehr schön und bildhaft geschrieben. Ich habe mich gefragt, in welcher Zeit sie wohl stattfindet, auf Grund von Aussagen wie "Hohe Damen von Welt" oder "feine Mädchen in gesellschaftsfähigem Alter" lässt mich vermuten, dass es so 1850 - 1900 ist.

Update 2 - Kapitel 2: Gullivers Mitternachtsbesuch
Nein keine Sorge, an alle die dachten, was will denn Gulliver in dieser Geschichte. Hier handelt es sich um eine Katze, um eine Katze nach meinem Geschmack XD In diesem Update möchte ich euch aber erzählen wir zauberhaft ich Constanzes Art der Beschreibungen finde. Auch hier hat mich das echt zum Träumen eingeladen. Das Ende des Kapitels hat mich dann überrascht, obwohl ich es mir eigentlich hätte denken können. Jetzt warte ich bloß noch darauf endlich hinter das Geheimnis des Schmetterlings zu kommen. Verdammt das macht neugierig X3
Und mir ist aufgefallen, dass ich ihr Alter überlesen habe. Schande über mich, der Text ließ sich so fließend lesen, dass mir ihr Alter nicht im Gedächtnis blieb. Aber zumindest weiß ich jetzt, dass es in dem Kapitel doch erwähnt wird und zwar ist sie süße 13.
Updates der Anderen: YvonneLesefeeJasqi
Petra: Der Großvater hat seinen Kellerraum verschlossen, damit Emily nicht drin stöbern kann! Später findet Emily allerdings den Schmetterling im Müll. Was birgt er für ein Geheimnis?
Und die von Selene bestickte Decke, der Skorpion, was bedeutet er? Und woran ist Selene gestorben?
Gulliver ist der Kater der Familie. Ich nehme an, die Zeitungsaktion diente nur dazu, dass Emily den Schmetterling findet, oder hatte das noch mehr zu bedeuten?
Emily ist übrigens 13 Jahre alt.
Jetzt bin ich übrigens echt neugierig und muss unbedingt heute noch das nächste Kapitel lesen.

Update 3 - Kapitel 3: Das Rätsel des Schmetterlings
Ich konnte mich einfach nicht mehr zurückhalten. Wird endlich etwas enthüllt? Warum leuchtet der Schmetterling immer wenn sie ihn berührt? Wir erfahren, dass der Großvater denkt, er konnte den Schmetterling loswerden und freut sich darüber. Aber warum? Was ist mit dem Schmetterling bloß los und dann plötzlich dieses Ende des Kapitels! Das war echt super mega fies! Da erfährt Emily etwas und wir werden doch tatsächlich eiskalt zappeln gelassen. Ich muss sagen, gut gemacht! Ich vermute, dass Emilys Freundin dieses Abenteuer mit ihr bestreiten wird, ich hoffe es, denn dann ist Emily nicht so allein.
Die Art wie sie es schreibt. Eindeutig was für Träumer wie mich!
Updates der Anderen: YvonneJasqiLesefee
Petra: Jetzt bin ich fast etwas enttäuscht, dass die Geschichte doch in der heutigen Zeit spielt, sie hätte auch gut vor 100 Jahren spielen können.
Emilys Vater lebt noch, ist aber schon seit 13 Jahren weg, also seit ihrer Geburt?
Der Schmetterling hat ein Innenleben, doch wir erfahren noch nichts über die Inschrift.
Irgendwie fand ich diesen Teil nach der Spannung am Ende des letzten Kapitels eher langweilig. Und dass jetzt auch noch eine Freundin dazu kommt, gefällt mir irgendwie nicht.

Update 4 - Kapitel 4: Keine leichte Aufgabe
Hier wird gelüftet, was uns im dritten Kapitel vorenthalten wurde und darauf habe ich gewartet und gehofft es zu finden. Das Kapitel beginnt allerdings untypischer Weise mit der Erzählung, die auf die Freundin Kristin fokussiert ist. Da fiel mir dann wieder auf wie erfrischend der Schreibstil ist. Die Autorin hat ihre eigene Art dem Leser einen persönlichen Bezug zu jedem noch so kleinen Geschehnis zu vermitteln. Allerdings ist außer der Enthüllung leider nichts weiter Spannendes passiert. Ich möchte einfach endlich so richtig ins Abenteuer eintauchen, ich hoffe es passiert bald, sonst könnte die Geschichte zu langatmig werden.
Updates der Anderen: YvonneJasqiLesefee
Petra: Das Geheimnis des Schmetterlings wird endlich offenbart, aber so recht etwas damit anfangen, kann ich/man noch nicht.
Kristin ist angekommen. Ob es irgendeinen Sinn birgt, dass sie aus einer bestimmten Schicht kommt?
Mir gefällt die bildhafte Sprache der Autorin, z. B. am Anfang des Kapitels die Beschreibung der fließenden Tropfen oder die des Fluges ...
Ich muss auch sagen, dass ich nicht, wie eine Mitleserin finde, dass hier sehr umgangssprachlich geschrieben wird, eher im Gegenteil und wenn es mal kleine "Ausrutscher" gibt, fallen die nicht wirklich ins Gewicht.

Update 5 - Kapitel 5: Der verbotene Flur
Den Beginn des Kapitel empfand ich als etwas langatmig. Da hat es mich leider nicht so mitgezogen. Mein Interesse war da noch nicht ganz entfacht. Warum das Kapitel so hieß konnte ich er überhaupt nicht nachzuvollziehen. Als die beiden im Museum dann aber den neu renovierten Flur 9 betrachten und das verbotene Etwas entdecken, bin ich wieder Feuer und Flamme. Auf jeden Fall freue ich mich richtig, dass Kristin noch mit ins Abenteuer richtig reingezogen wurde, bevor sie wieder fortfliegt. So ist Emily nicht allein und ich bin jetzt voll neugierig auf Kapitel 6. Denn dieses Kapitel hat bis jetzt das spannendste Ende.
Updates der Anderen: YvonneJasqiLesefee
Petra: Wir erleben den Alltag der beiden Mädchen und erfahren, dass Emilys Großvater als Museumswärter "jobbt". Und dann - passiert etwas. Geht jetzt die Geschichte richtig los?

Update 6 - Kapitel 6: Eine seltsame Entdeckung
Eine seltsam spannende Entdeckung. Ich habe das Gefühl, dass es jetzt mit Kapitel 6 erst gerade richtig anfängt, also das Abenteuer von Emily mein ich. Dieses Kapitel ist wie ein Vorbote. Da hat Constanze Junkers so viel Einfallsreichtum bewiesen. Diese Entdeckung hat mir so sehr gefallen.
Updates der Anderen: LesefeeYvonneJasqi
Petra: Leider langweilt mich die Geschichte immer mehr.
Ein weiteres Schmetterling-Rätsel wird gelöst. Ausgerechnet hier im Museum, in dem der Opa arbeitet? Wie ist der überhaupt an den Schmetterling gekommen? Und er kannte ja wohl das Geheimnis.
Jetzt ist auch klar, wozu Kristin gebraucht wurde: sie ist neugierig ;-)
Mir kommt die Geschichte nicht sehr schlüssig vor. Aber mal sehen, wie sie sich jetzt entwickelt, denn jetzt scheint sie wirklich richtig los zu gehen (hoffentlich).

Update 7 - Kapitel 7: Bäume, Wiesen und ein komischer Kauz
Erst konnte ich mich an die beschriebene Umgebung nicht so recht gewöhnen und Gedeon kam mir auch erst seltsam vor. Dann aber habe ich mir ihn sehr lustig vorgestellt und hoffe, dass es noch weitere so ulkige Gestalten gibt. Ein Volk haben wir jetzt aus dieser zauberhaften Wiesenwelt kennen gelernt und eine weitere wurde erwähnt. Jetzt frage ich mich wie die wohl aussehen.
Manchmal brauch ich immer erst einen kleinen Anlauf um mit einer neuen Welt warm zu werden, nun habe ich diesen Anlauf gemeistert und hoffe das diese Welt noch viel mehr zauberhaftes zu bieten hat.
Das es jemanden in dieser Welt gibt, der wohl nicht so beliebt ist, erfreut mich, das bringt Spannung und Abwechslung auf.
Updates der Anderen: LesefeeYvonneJasqi
Petra: Emily und Kristin lernen Gedeon kennen, einen urigen, "etwas" anderen Typen und seine Familie. Gedeon finde ich sympathisch und interessant und mit ihm bin ich wieder in die Geschichte eingestiegen. Schade, dass es keine Zeichnung von ihm gab. Am Ende kommt ein ungebetener Gast, ich bin gespannt, wer das ist.
Übrigens ist mir Kristin nicht sehr sympathisch und ich bin nach wie vor der Meinung, die Geschichte hätte auch ohne sie prima funktioniert.

Update 8 - Kapitel 8: Der unangenehme Gast
Unangenehm war der wirklich, da wird einem ja schlecht. Ein typischer Oberfliesling, an dem überhaupt nichts gutes zu finden ist. Während des ganzen Aufenthaltes habe ich mir gewünscht, dass Emily ihm wenigstens irgendwann in den Hintern treten wird. Mal sehen wie das wird. Auf jeden fall kann ich mir jetzt gut vorstellen, dass es noch einige Reibereien mit diesem Typen geben wird.
Den Post hätte ich auch gestern Abend machen können, aber ich war so tief drin in der Geschichte und das wollte ich mir vor dem schlafen gehen nicht kaputt machen.
Updates der Anderen: LesefeeYvonneJasqi
Petra: Der unangenehme Gast ist m. E. übertrieben fies gezeichnet. An dem ist ja gar nichts positiv, der schaut sogar grauslig aus. Wer er wohl ist?
Damit ist dann die Geschichte vorerst zu Ende.
Als Geschichte an sich hat sie mir nicht so gut gefallen, am Anfang war ich noch voller Hoffnung, dass sie gut sein könnte, doch dann fing sie an mich zu langweilen. Die Welt, in der die Mädchen gelandet sind, könnte ganz nett werden, aber jetzt muss man erst einmal warten. Besonders neugierig bin ich aber, ehrlich gesagt nicht.
Toll fand ich die Bilder, die die Autorin entstehen ließ und die tollen Vergleiche.
Es hat Spaß gemacht, mit euch zu lesen. Vielen Dank auch an Dich Denise, dass du die Leserunde organisiert hast. Ich bin gern mal wieder dabei.

Fazit:
Ich schätze die Geschichte als ein Kinder- und Jugendroman für 9 bis 15-jährige ein. Wenn man allerdings so ein hoffnungsloser Träumer ist wie ich, so findet man auch so seine tollen Stellen in der Geschichte. Zumindest werde ich diese Geschichte weiter verfolgen und mal sehen ob es mich noch so richtig in seinen Bann ziehen kann. Ich bin auf jeden Fall gespannt.

Vielen Dank an die Mädels, dass ihr dabei wart. Es war toll eure Meinungen dazu nebenbei zu lesen.

Kommentare:

  1. Ich habe das erste Kapitel gleich heute morgen gelesen, damit ich mit euch mithalten kann. Das Update zum 2. Kapitel gibt es erst heute Abend.
    LG
    Yvonne

    http://www.yvonnes-lesewelt.de/?p=2317

    AntwortenLöschen
  2. Bin gleich zu Hause und dann gehts los... ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yay, ich versuch mich schon zurück zu halten, nicht direkt auch Kapitel 3 zu verschlingen. Aber ich will mehr über den Schmetterling erfahren XD

      Löschen
    2. Na das klingt doch schon mal gut. Ich lege genau JETZT los ;)

      Löschen
  3. Da ich keinen eigenen Blog habe (war doch nicht Bedingung, oder?), habe ich mir gedacht, ich poste meine Meinungen als Kommentare, ich hoffe, das ist ok.

    Kapitel 1:
    Wir lernen Emily kennen, die wohl noch recht jung ist, 12 vielleicht(?) und bei ihren Großeltern lebt (zumindest ihre Mutter ist gestorben). Emily malt sehr gerne, in die Schule geht sie nicht so gerne.
    Ihr Großvater ist ein Sammler und in seiner Sammlung entdeckt sie eine Schatulle mit einem Schmetterling darin, was für ein Schmuckstück es ist, kann sie nicht erkennen und als sie es ihn in die Hand nimmt, ändert er seine Farbe von weiß zu tiefblau.
    Der Großvater ist erschrocken, als er sie damit sieht, sagt ihr aber nichts Genaues, nur, dass sie ihn wieder weglegen soll.

    Die Geschichte ist sehr schön und bildhaft geschrieben. Ich habe mich gefragt, in welcher Zeit sie wohl stattfindet, auf Grund von Aussagen wie "Hohe Damen von Welt" oder "feine Mädchen in gesellschaftsfähigem Alter" lässt mich vermuten, dass es so 1850 - 1900 ist.

    Übrigens sind mir "schöne kleine Zeichungen" nicht aufgefallen. Hab ich ein älteres Exemplar? Bei mir sind es aber auch 8 Kapitel.

    Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast du die Komplettversion der ersten 8 Kapitel? Ich schon und da sind die Zeichnungen auf den Seiten.

      Löschen
  4. So, das zweite Kapitel habe ich auch gelesen. Da mir bei 8 Seiten nicht genug für einen eigenen Post einfiel habe ich meinen Post von heute morgen um das zweite Kapitel erweitert. Die Kurzrezi ist also auch hier:
    http://www.yvonnes-lesewelt.de/?p=2317
    zu finden.
    Ich freue mich schon darauf morgen Kapitel 3-5 zu lesen und vor allem eure Meinungen zu den ersten zwei Kapiteln zu hören.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  5. Der Unterschied liegt im Format, ich habe bisher epub gelesen und die pdf-Datei hat die schönen Zeichnungen, die habe ich mir jetzt auch heruntergeladen, vielleicht lese ich dann doch besser in der weiter ...

    Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf jeden Fall besser, wenn man die Zeichnungen sehen möchte :3 Und ich genieße solche immer.

      Soll ich deine Beiträge oben in den Post eintragen? Damit er dort direkt gelesen werden kann? Bevor es noch hier in den Kommentaren untergeht :)

      Löschen
    2. Gern, wenn das möglich ist. Danke!

      Löschen
  6. Hier der Link: http://real-booklover.blogspot.de/2012/07/leserunde-emily-anderson-und-das.html

    AntwortenLöschen
  7. Hier ist mein Link: http://littlebutterfly94x.blogspot.de/2012/07/update-leserunde-kapitel-1.html

    AntwortenLöschen
  8. Kapitel 2:
    Der Großvater hat seinen Kellerraum verschlossen, damit Emily nicht drin stöbern kann! Später findet Emily allerdings den Schmetterling im Müll. Was birgt er für ein Geheimnis?

    Und die von Selene bestickte Decke, der Skorpion, was bedeutet er? Und woran ist Selene gestorben?

    Gulliver ist der Kater der Familie. Ich nehme an, die Zeitungsaktion diente nur dazu, dass Emily den Schmetterling findet, oder hatte das noch mehr zu bedeuten?

    Emily ist übrigens 13 Jahre alt.

    Jetzt bin ich übrigens echt neugierig und muss unbedingt heute noch das nächste Kapitel lesen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Versuche nur nicht all zuviel zu verraten :3 Die anderen sollen es ja selber lesen :)

      Löschen
    2. Ich gehe ja davon aus, dass das erst gelesen wird, wenn die anderen das Kapitel auch lesen. Schade, dass es keine Spoilerfunktion gibt. Bei den anderen muss man halt extra drauf klicken.

      Löschen
  9. Kapitel 3:
    Jetzt bin ich fast etwas enttäuscht, dass die Geschichte doch in der heutigen Zeit spielt, sie hätte auch gut vor 100 Jahren spielen können.

    Emilys Vater lebt noch, ist aber schon seit 13 Jahren weg, also seit ihrer Geburt?

    Der Schmetterling hat ein Innenleben, doch wir erfahren noch nichts über die Inschrift.

    Irgendwie fand ich diesen Teil nach der Spannung am Ende des letzten Kapitels eher langweilig. Und dass jetzt auch noch eine Freundin dazu kommt, gefällt mir irgendwie nicht.

    Für heute mache ich Schluss, bis morgen.

    Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hat dich das Ende des Kapitels denn nicht neugierig gemacht? Schade eigentlich. Aber gut zu wissen was andere mögen und was nicht :)

      Löschen
    2. Doch neugierig bin ich schon, gerade weil noch nichts verraten wurde, aber warum muss jetzt eine Freundin eingeführt werden? Emily hätte das Rätsel doch auch alleine lösen können.

      Löschen
    3. Auch wieder wahr, aber wer weiß was noch passiert :D Vielleicht nützt es ja noch, außerdem sind Freunde bei solchen Abenteuern immer eine Hilfe.

      Löschen
    4. Lassen wir uns überraschen ...

      Löschen
    5. Ich hätte es irgendwie auch besser gefunden, wenn die Geschichte in einer anderen Zeit gespielt hätte. Da muss ich Petra zustimmen :D

      Löschen
  10. Bei mit ist die Kurzrezension zu Kapitel 3 zu finden:
    http://www.yvonnes-lesewelt.de/?p=2334

    Heute Abend geht es dann mit 4 und 5 weiter.

    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  11. Kapitel 4:
    Das Geheimnis des Schmetterlings wird endlich offenbart, aber so recht etwas damit anfangen, kann ich/man noch nicht.

    Kristin ist angekommen. Ob es irgendeinen Sinn birgt, dass sie aus einer bestimmten Schicht kommt?

    Mir gefällt die bildhafte Sprache der Autorin, z. B. am Anfang des Kapitels die Beschreibung der fließenden Tropfen oder die des Fluges ...

    Ich muss auch sagen, dass ich nicht, wie eine Mitleserin finde, dass hier sehr umgangssprachlich geschrieben wird, eher im Gegenteil und wenn es mal kleine "Ausrutscher" gibt, fallen die nicht wirklich ins Gewicht.

    AntwortenLöschen
  12. Kapitel 5:
    Wir erleben den Alltag der beiden Mädchen und erfahren, dass Emilys Großvater als Museumswärter "jobbt". Und dann - passiert etwas. Geht jetzt die Geschichte richtig los?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich lese grad Kapitel 5, oh mein Gott, du machst mich richtig neugierig. An dieser Stelle bin ich noch nicht, bzw. komme da grad erst an.

      Löschen
    2. Ansonsten fand ich das Kapitel leider eher langweilig. Für mich hat es den Lesefluss gestört ...

      Und ich bin froh, dass ich es geschafft habe, nicht zu viel zu verraten ;-)

      Löschen
    3. Den Anfang von Kapitel 5 fand ich bis zum Flur auch ziemlich langatmig. Aber ab da fand Ichs gut.

      Löschen
  13. Kapitel 6:
    Leider langweilt mich die Geschichte immer mehr.

    Ein weiteres Schmetterling-Rätsel wird gelöst. Ausgerechnet hier im Museum, in dem der Opa arbeitet? Wie ist der überhaupt an den Schmetterling gekommen? Und er kannte ja wohl das Geheimnis.

    Jetzt ist auch klar, wozu Kristin gebraucht wurde: sie ist neugierig ;-)

    Mir kommt die Geschichte nicht sehr schlüssig vor. Aber mal sehen, wie sie sich jetzt entwickelt, denn jetzt scheint sie wirklich richtig los zu gehen (hoffentlich).

    Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ging mir genauso, dass ich die Geschichte nicht sonderlich spannend finde. Ich glaube, ich bin zu alt :D

      Löschen
    2. Kann sein, ich bin auch nicht mehr die Jüngste ;-)

      Löschen
  14. So, das waren Kapitel 3-5 heute. Morgen folgt dann hoffentlich der Rest. Da es aber ja noch 50 Seiten sind kann es auch sein, dass ich mir die noch auf Morgen und Übermorgen aufteile. Ich hoffe, dass das okay ist.
    LG
    Yvonne

    http://www.yvonnes-lesewelt.de/?p=2334

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist vollkommen in Ordnung. Wir wollen dich nicht drängen :)

      Löschen
    2. Hat geklappt. Der Rest las sich ja sehr schnell und flüssig, da endlich etwas Spannung in die Geschichte kam. Vielen Dank für die sehr gute Organisation!!!

      Löschen
  15. Kapitel 7:
    Emily und Kristin lernen Gedeon kennen, einen urigen, "etwas" anderen Typen und seine Familie. Gedeon finde ich sympathisch und interessant und mit ihm bin ich wieder in die Geschichte eingestiegen. Schade, dass es keine Zeichnung von ihm gab. Am Ende kommt ein ungebetener Gast, ich bin gespannt, wer das ist.

    Übrigens ist mir Kristin nicht sehr sympathisch und ich bin nach wie vor der Meinung, die Geschichte hätte auch ohne sie prima funktioniert.

    So, das letzte Kapitel lese ich dann morgen.

    Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  16. Whupps. Ich hab vergessen dir noch die Links mitzuteilen.
    Also Kapitel 2 und 3:
    http://littlebutterfly94x.blogspot.de/2012/07/update-leserunde-kapitel-23.html
    und Kapitel 4 und 5:
    http://littlebutterfly94x.blogspot.de/2012/07/update-leserunde-kapitel-4-5.html

    AntwortenLöschen
  17. Sorryyyyy... Ich konnte gestern zwar ein wenig lesen, aber nichts mehr veröffentlichen. Es sind unerwartete Probleme aufgetreten...

    Ich habe einfach den o.g. Post erweitert. Heute bin ich dann wieder voll dabei.

    AntwortenLöschen
  18. Ich bin fertig.
    Hier meine Kurzrezi zu Kapitel 6-8 und mein Abschlussfazit:
    http://www.yvonnes-lesewelt.de/?p=2348

    Es hat Spaß gemacht auch eure Meinungen gleichzeitig zu lesen.
    DANKE
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich der selben Meinung. Ich werd das auf jeden Fall noch einmal machen :)

      Löschen
  19. Kapitel 8:
    Der unangenehme Gast ist m. E. übertrieben fies gezeichnet. An dem ist ja gar nichts positiv, der schaut sogar grauslig aus. Wer er wohl ist?

    Damit ist dann die Geschichte vorerst zu Ende.

    Als Geschichte an sich hat sie mir nicht so gut gefallen, am Anfang war ich noch voller Hoffnung, dass sie gut sein könnte, doch dann fing sie an mich zu langweilen. Die Welt, in der die Mädchen gelandet sind, könnte ganz nett werden, aber jetzt muss man erst einmal warten. Besonders neugierig bin ich aber, ehrlich gesagt nicht.

    Toll fand ich die Bilder, die die Autorin entstehen ließ und die tollen Vergleiche.

    Es hat Spaß gemacht, mit euch zu lesen. Vielen Dank auch an Dich Denise, dass du die Leserunde organisiert hast. Ich bin gern mal wieder dabei.

    Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  20. Herzlichen Dank an alle Teilnehmer und an Denise für die Initiierung der Leserunde! Auch wenn der Geschmack und die Meinungen an manchen Stellen auseinandergingen - über das Lob zum Schreibstil habe ich mich natürlich sehr gefreut!

    Eure Einschätzung ist richig: das Buch ist in der Kernleserschaft für 9- bis 13-Jährige geschrieben und bisher auch erst die Vorgeschichte veröffentlicht, in der der Fokus deutlich auf der Personenvorstellung liegt. Doch mit Kapitel 7 und 8 deutet sich an, in welche Richtung der weitere Geschichtenverlauf geht...

    Viele liebe Grüße an alle,
    Constanze

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Denise,
    vielen Dank, daß Du Deine LeserInnen zum Interview auf meine Seite schickst. Ich hoffe, es kommen noch ein paar mehr interessante Fragen zusammen.
    Liebe Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen